Startseite
  Über...
  Archiv
  Madame & Monsieur
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/liebes-lied

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein Jahr.

Samsas Traum - Liebeslied


Wie viel Licht wirst Du noch atmen,
Wie weit werden mich die Strahlen führ'n?
Weil die Haut um dich aus Glas ist,
Wage ich es nur im Traum sie zu berühr'n.

Du weißt, dass jedes Wort
An einem dünnen Faden hängt,
Doch ahnst du auch, wie tief sich meine Seele
Im Ozean deines Haars verfängt,
Im Ozean deines Haars verfängt?

Wie ein Geheimnis trage ich Dich stumm in mir,
Jede Faser meines Körpers sehnt sich
Einzig und alleine nur nach Dir.

Wie viel Zeit kannst du dir nehmen,
Um der Wahrheit zu zuhören,
Wie viele Sätze willst du sprechen,
Um die Hoffnung stets aufs
Neue zu beschwören?

In mir ist nichts mehr wie es war,
zwar spürst du mich, doch bin ich
unsichtbar.

Die stolzen Wellen treiben mich voran,
Ich schwimm' hinaus soweit ich kann,
Den Abgrund unter, den Horizont vor mir:
Je tiefer ich in ihm versinke,
Desto näher fühle ich mich Dir.
Den Abgrund unter, den Horizont vor mir:
Je tiefer ich in ihm versinke,
Desto näher fühle ich mich Dir.

So wie ein Kind dem Ufer
Blind und taub den Rücken kehrt,
Und jeder Pulsschlag eine
Rückkehr an das alte Land verwehrt,
So sind es nicht die Wogen,
Die an meiner Brust zerbrechen,
Es sind Rufe, kalte Nadeln,
Die im Herzen stechen.

Die stolzen Wellen treiben mich voran,
Ich schwimm' hinaus soweit ich kann,
Den Abgrund unter, den Horizont vor mir:
Je tiefer ich in ihm versinke,
Desto näher fühle ich mich Dir.

Die stolzen Wellen treiben mich voran,
Ich schwimm' hinaus soweit ich kann,
Denn in der Ferne liegt die Wahrheit über mich.
Ich öffne deine Augen und erkenne
Frei von Zweifeln: "Ja, ich liebe dich!"

Wenn du es mir erlaubst, werde ich dich für immer lieben, mein Engel. Du bedeutest mir so ziemlich alles und ich bin so glücklich, dass du mir die Chance gabst, mich dir zu nähern. Mittlerweile kennst du mich wohl besser als ich dich. Aber ich hoffe, dass du mir die nötige Zeit gibst, mich dir noch mehr zu nähern, denn ich liebe dich so sehr und bin so glücklich mit dir.

Dank dir ertrage ich vieles, was ich ohne dich niemals aushalten könnte. Meinen Dank an dich kann ich mit nichts auf dieser Welt ausdrücken.


15.6.08 18:40


Werbung





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung